Bewerbungsverfahren

Beim New Kibbutz Projekt handelt es sich um ein sehr dynamisches Programm, zu dem laufend neue Stellen hinzukommen. Ein regelmäßiger Blick auf die Liste mit Praktikumsangeboten lohnt sich also! Die Verfügbarkeit von Praktikumsplätzen ist unter anderem abhängig von der Flexibilität der BewerberInnen sowie deren verfügbarer Zeitrahmen. Grundsätzlich werden BewerberInnen bevorzugt, die für einen längeren Zeitraum verfügbar sind. Zögert nicht, euch auch kurzfristig nach Praktikumsangeboten zu erkundigen!

Wer kann sich bewerben?

BewerberInnen für das New Kibbutz Programm müssen folgende Anforderungen erfüllen:

• Bachelor- oder Masterstudium an einer Universität/Fachhochschule in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Nordrhein-Westfalen und Sachsen (mind. 3. Fachsemester)
• Alter: zwischen 19 und 30 Jahre
• Deutsche Staatsangehörigkeit oder unbefristete Aufenthaltserlaubnis für die Bundesrepublik Deutschland
• Bewerben können sich StudentInnen aller Fachrichtungen, wobei der Fokus des Programms auf dem Hightech Sektor liegt
• BewerberInnen sind verpflichtet die Programmbestimmungen zu lesen und diesen zuzustimmen (Bitte beachtet, dass nur diese rechtsverbindlich sind) 

Wann und für wie lange?

• Die Dauer eines Praktikums im Rahmen des New Kibbutz Projektes ist min. 2 Monate und max. 6 Monate, je nach Anforderung der Universitäten und Bedarf der israelischen Unternehmen
• Die Deadline für eine Bewerbung ist 3 Monate vor Praktikumsbeginn. Es wird jedoch empfohlen, sich 4-6 Monate vor dem Start des Praktikums zu bewerben - Deadline verpasst? Kein Problem, zögert nicht, euch auch kurzfristig an uns zu wenden und euch nach Praktikumsmöglichkeiten zu erkundigen!
• Handelt es sich auf Seiten der Studierenden um ein Pflichtpraktikum, so obliegt die organisatorische Abwicklung mit der Universität dem jeweiligen Studenten/ der jeweiligen Studentin.

Wie kann man sich bewerben?

Die StudentInnen bewerben sich auf das New Kibbutz Programm und nicht auf eine indivduelle Praktikumsstelle. Im Bewerbungsformular können dann drei favorisierte Praktikumsstellen aus der Liste mit Angeboten ausgewählt werden. Die Bewerbung muss in englischer Sprache und über das Online-Formular abgegeben werden.

Bestandteile der Bewerbung:

• Ausgefülltes Online-Bewerbungsformular
• Letter of Approval (hier)
• Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung (muss zu Praktikumsbeginn gültig sein)
• Offizielles Transcript of Records oder bei Master-Studierenden eine Kopie des Bachelor-Zeugnisses
• Tabellarischer Lebenslauf
• Motivationsschreiben (hier)
• der Antrag auf finanzielle Förderung erfolgt für Studierende aller teilnehmenden Bundesländer (außer Nordrhein-Westfalen und Sachsen) nach erfolgreicher Vermittlung eines Praktikumsplatzes über folgendes Online-Formular
• der Antrag auf finanzielle Förderung für Studierende aus Nordrhein-Westfalen und Sachsen erfolgt (nach Einreichen der Flug- und Mietbelege über Ausgaben von mind. 1.500 Euro) durch die AHK Israel

Aufgrund von Visa Bestimmungen des Israelischen Staates ist eine Vergütung von Praktika über das New Kibbutz Programm nicht erlaubt. Studierende, die am New Kibbutz Programm teilnehmen, haben folgende Fördermöglichkeiten:

  • Das Generalkonsulat des Staates Israel für Süddeutschland fördert Aufenthaltskosten für Studierende aus Baden-Württemberg, Hessen und dem Saarland ab dem vierten Monat mit 500 Euro monatlich, sofern keine andere Förderung gewährleistet ist.
  • Studierende aus Bayern werden über den Freistaat Bayern gefördert, sofern sie mindestens drei Monate im Praktikum in Israel sind. Für die ersten drei Monate gibt es dafür pauschal 1.500 €.
  • Studierende aus Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, sich für das Stipendium des Landtags von Baden-Württemberg zu bewerben; BA-Studierende erhalten so 650 € pro Monat und MA-Studierende 750 € (https://www.intl.kit.edu/download/AusschreibungLT-Stipendienprogramm_2019.pdf).
  • Bis zu zehn Studierende pro Jahr aus Rheinland-Pfalz werden vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur mit 900 € pro Aufenthalt in Israel gefördert.
  • Studierende aus dem Saarland erkundigen sich bitte an den Hochschulen und Universitäten vor Ort über Förderungsmöglichkeiten.
  • Studierende aus Hessen erkundigen sich bitte an den Hochschulen und Universitäten vor Ort über Förderungsmöglichkeiten.
  • Studierende aus NRW werden nach Einreichen von Miet- und Flugkosten sowie eines Praktikumsberichts mit insgesamt 1.500 Euro gefördert.
  • Studierende aus Sachsen werden nach Einreichen von Miet- und Flugkosten sowie eines Praktikumsberichts mit insgesamt 1.500 Euro gefördert.

Bitte beachtet bei der Bewerbung, dass alle hochgeladenen Dokumente euren Namen (bspw. MaxMustermann_FormA1.pdf) enthalten. Alle Anhänge sollten im PDF-Format hochgeladen werden (kostenlose PDF-Konvertierung bspw. mit SmallPDF)

Wie geht es nach dem Abschicken der Bewerbung weiter?

Nachdem die Bewerbung erfolgreich bei uns eingegangen ist, prüfen wir, ob sie den Anforderungen des New Kibbutz Programms entspricht. Gültige Bewerbungen werden anschließend an die israelischen Unternehmen, die in der Bewerbung angegeben wurden, weitergeleitet. Selbstverständlich werden die angegebenen Prioritäten hinsichtlich der Praktikumsstellen berücksichtigt. Eine Garantie, dass die Studierenden einen Praktikumsplatz bei einer der drei angegebenen Firmen bekommen, kann jedoch nicht gewährleistet werden. Die israelischen Firmen, die Praktika anbieten, behalten sich das Recht vor, die BewerberInnen via Telefon oder Videoanruf zu interviewen. Die Studierenden werden informiert, wenn die Bewerbung erfolgreich war und für welche Praktikumsstelle sie ausgewählt wurden. Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung leitet die AHK Israel die Anträge auf finanzielle Förderung an die entsprechend zuständige Institution weiter.

Jetzt bewerben!