Dienstleistungen

Suchen Sie einen zuverlässigen Partner für Ihre Geschäfts- und Wirtschaftskontakte zwischen Deutschland und Israel? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Wir bieten Ihnen alle Dienstleistungen, die Sie für erfolgreiche Geschäftsverbindungen benötigen:

Geschäftsanbahnungsreise 2014

Neue Geschäftschancen für deutsche Unternehmen in Israel

Bericht zur Geschäftsanbahnungsreise nach Israel 2014 im Sektor Transport und Verkehr - Intelligente Lösungen für den Öffentlichen Verkehr

18.-22. Mai 2014 

Sieben deutsche Firmen aus unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Transportwesens beteiligten sich vom 19. bis 21. Mai 2014 an der AHK-Geschäftsreise nach Israel „ Innovative und nachhaltige Lösungen für den Öffentlichen Verkehr“ im Rahmen des BMWi Markterschließungsprogramms Transport und Verkehr, das von der AHK Israel mit ihrem deutschen Projektpartner SBS systems for business solutions organisiert und durchgeführt wurde. Im Vorfeld wurde eine profunde Zielmarktanalyse erstellt, in der die allgemeine Situation sowie aktuelle Probleme und Potenziale geschildert wurden.

Weiterlesen

Präsentationen der Veranstaltung

Inforeise 2014

Informationsreise „Windenergie und Netzintegration"

Delegation aus Israel nach Norddeutschland

02.11.2014 bis 05.11.2014

Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet vom 02. bis 05. November 2014 eine Informationsreise für israelische Multiplikatoren nach Deutschland statt.

Ziele der Informationsreise sind die Vermittlung von Wissen und die Vorstellung deutscher Systeme und Technologien im Bereich Windenergie und deren Netzintegration. Dies soll dem Aufbau von Windkraftanlagen und ihrer Vernetzung in Israel dienen und dabei die Markteintrittschancen für deutsche Technologien erhöhen.

 

Weitere Informationen

Zum Anmeldeformular

 

 

Ehrenbürger Michael Federmann

Michael Federmann, Präsident der AHK Israel, ist Ehrenbürger der Stadt Freiberg

"Israelischer Großinvestor hat sich gestern ins Goldene Buch von Freiberg eingetragen"

Freiberg. "Mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt - dem 14. in der Amtszeit von Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm (parteilos) - ist Michael Federmann seit gestern Ehrenbürger von Freiberg. Dank seines und des Engagements seines Vaters Yekutiel haben die israelischen Großinvestoren der Federmann-Gruppe 1995 die zu dieser Zeit bedrohte Produktion von Galliumarsenid in der Stadt gerettet und übernahmen die FCM GmbH. Sachsens ehemaliger Landesvater Kurt Biedenkopf (CDU), der sich ebenso wie der heutige Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) im Goldenen Buch verewigte, bezeichnete das in seiner Laudatio als Glücksumstand für die Stadt und dankte Michael Federmann, dass er die Ehrenbürgerschaft angenommen hat." (Quelle und Link zum Weiterlesen: Freie Presse)

Weitere Artikel zum Thema:

Amtsblatt der Stadt Freiberg (Seite 1)

Amtsblatt der Stadt Freiberg (Seite 2)

Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung

Die Deutsch-Israelische Wirtschaftsvereinigung bietet Ansiedlungsberatung, gezielte Suche nach Vertriebs-,Forschungs-, Investitions- und Strategiepartnern, Business Development Services, interkulturelle Trainingsseminare, branchenspezifische Workshops, und die Ausrichtung und Begleitung von Geschäftsreisen nach Israel. (mehr)

 

German Israeli Renewable Energy Committee

Neues Kommittee für Erneuerbare Energien - G.I.R.E.C - German Israeli Renewable Energy Committee

Voller guter Energien hat die AHK Israel das GIREC mitte 2012 ins Leben gerufen. Zu den Hauptaufgaben des GIREC gehört, Marktführer und kleinere Unternehmen aus beiden Ländern zusammenzubringen, sodass die kleinen und mittleren Unternehmen Kontakt zu den großen Playern aufbauen und die großen Unternehmen von den bahnbrechenden Technologien der Start-Ups  profitieren können. Außerdem sollen Marktentwicklungen in beiden Ländern und auf internationaler Ebene diskutiert werden, um potentielle Kooperationen ausfindig machen zu können. Vermehrtes Augenmerk soll auf mögliche bilaterale, europäische und internationale Forschungsfinanzierungsprogramme gelegt werden. 

Mehr über GIREC erfahren Sie auf der GIREC Homepage

Newsticker

Mitgliedschaft

Ihre Mitgliedschaft bei uns lohnt sich. Schon mehr als 300 Mitglieder der AHK Israel vertrauen auf unsere Kompetenz. Im Mittelpunkt steht dabei einerseits unser breitgefächertes Dienstleistungsangebot und andererseits ein einzigartiges Netzwerk, welches sich als Drehpunkt der deutsch-israelischen Wirtschaft versteht. 

Weitere Informationen 

Kont@kt 2014 ist da!

Wieso zahlen die Deutschen so viel für Strom? Wie leben zwei Deutsche, der CEO von ICL und der COO von Teva, in Israel? Sind Berlin und Tel Aviv verschiedene Städte, die die gleichen Träume wahr werden lassen?  Lesen Sie die Antworten auf diese Fragen in unserem neuen Kont@kt, dem jährlichen Magazin der AHK Israel, dieses Jahr erschienen als Beilage zur führenden israelischen Wirtschaftszeitung Calcalist mit einer Auflage von 80.000. Hier als digital paper zum Anschauen und Schmökern 

AHK Newsletter 03/2014

Liebe Leserinnen und Leser,

an Kindern sieht man, wie schnell die Zeit vergeht. Unser Baby heißt Kont@kt, ist das jährliche Kammermagazin der AHK Israel und am 10. Juni schon wieder eine Ausgabe älter geworden. Im Kont@kt 2014 sprachen wir unter anderem mit Stefan Borgas, CEO von Israel Chemicals und Dr. Sven Dethlefs, COO des Pharmariesen Teva über deutsche und israelische Unternehmenskultur, beleuchten deutsch-israelische Wissenschaftskooperation und erläutern die deutsche Energiepolitik zwischen Versorgungssicherheit und Klimaschutzzielen. Einen Link zur PDF-Version des Kont@kts finden Sie auf unserer Homepage www.ahkisrael.co.il.

Noch aktueller als im Kont@kt sind wir mit diesem Newsletter, der Ihnen neben einem Überblick über die aktuellen Aktivitäten unserer Kammer auch spannende News und Trends aus Israel serviert. Wussten Sie z.B., dass Israel bei der Fußball-WM in Brasilien prominent vertreten ist? Nein, leider nicht auf dem Platz, aber hinter den Kulissen. Außerdem nehmen israelische Wissenschaftler und Ingenieure an einem Wettrennen zum Mond teil. Und ein israelisches Unternehmen hat den derzeit kleinsten Computer der Welt entwickelt. Über all das und weitere Themen lesen Sie mehr in dieser Ausgabe.

Statt in die Sommerpause zu gehen, steuern wir mit voller Kraft auf neue Aktivitäten zu. Mit BETATEC – dem Berlin Tel Aviv Technology & Entrepreneurship Committee – hat sich die AHK Israel der stärkeren Vernetzung der Hightech-Szene in Deutschland und Israel verschrieben. Lesen Sie mehr unter www.betatec.org.

 

Viel Spaß bei der Lektüre dieses Newsletter wünscht Ihre AHK Israel.

Zum Newsletter 03/2014

Unsere Partner

DruckversionSeitenanfang